Rhino Tracking am 16.12

Gestern war noch ein ereignisreicher Nachmittag, aber kein Internet mehr zum Posten. Wir haben ein Rhino Tracking mit Guide Jackson gebucht. Jachson sollte Augustu für uns finden. Bei unserem letzten Besuch hatten wir Augustu schon besucht. Damal ein heranwachsendes Rhinozeros, dass nach Augsburg benannt wurde. Der Zoo Augsburg war einer der Sponsoren. Jetzt wollte wir sehen, wie Augustu sich entwickelt hat.

Augusti in Drohstellung – Chef im Ring

Wir gingen davon aus, dass wir mit dem Auto ein Stück fahren müssen, wie beim letzten Mal. Daher haben wir das Dachzelt eingeräumt und alles fertig gemacht um zum Tracking zu fahren. Diesmal war es aber anders. Jackson erklärte uns, dass wir Spuren suchen werden und zu Fuß hinter Augustu herlaufen werden. Jackson stellte sich als ausgezeichneter Spurensucher heraus. Er erklärte uns die unterschiedlichen Fußabdrücke und zu welchem Tier sie gehören. Augustu hatte den mit Abstand größten Fußabdruck. Wir waren etwas erschrocken angesichts der Tatsache dass wir nun einige Stunden in der Hitze herumlaufen würden. Jackson fand allerdings sehr schnell die Spur und wir waren nach ungefähr 1 Stunde in der Nähe von Augustu. Über die Rhinodame Layola fanden wir dann zu Augustu. Er hatte sich mittlerweile zu einem prächtigen Alphatier entwickelt. Augustu ist der unumschränke Herrscher in seinem Territorium. Es war toll ihn wieder zu sehen, zumal er gerade mit einer Rhino-Dame anbandelte. Nach diesem tollen Erlebnis haben wir Ziwa verlassen, und sind in Richtung Murchison Falls National Park davon gefahren.

Layola und ihr Kalb
Augustu nährt sich an
Ein Beobachter
Uganda Luftwaffe
Ein Ranger

2 Antworten auf „Rhino Tracking am 16.12“

  1. Ganz tolle Fotos! Die Geschichte mit Augustu hat mir bis jetzt am Besten gefallen! 😊👍🏻
    Ich schau auf jeden Fall wieder rein! Ich wünsch Euch weiterhin eine tolle Tour! LG Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.