Letzter Tag im Hotel Gorgonia Beach

28.12.2019 Marsa Alam

Heute ist unser letzter Tag am Roten Meer. Am Vormittag waren wir zum Abschlussschnorcheln noch einmal im Meer und haben uns von den Fischen verabschiedet. Tatsächlich haben einige Arten ihr festes Revier und bleiben dauerhaft dort. Andere Hotelgäste, die öfters hier sind, haben uns berichtet, dass sie die gleichen Fische jedes Jahr wieder finden. Vielleicht nur Seemannsgarn, aber vielleicht stimmt es auch.

Mein Lieblingsfisch

Das Hotel hat uns positiv überrascht. Der Service war sehr gut und die Anlage gut in Schuss. Für uns als Schnorchler eine gute Basis, da wir uns um nichts kümmern mussten.

Gut, das Buffett war reichhaltig, aber konnte nicht alle meine Spezialwünsche abdecken. Es gab viel Brot, Pasta und Pizza, aber eben auch Gemüse, Fisch und Gegrilltes.

Die Temperatur war im Dezember nicht sehr hoch. Am Morgen und am Abend brauchte man schon Pullover und lange Hosen. Mittags hatten wir angenehme 22 – 23 Grad.

Die Ausbeute an Fotos und Videos ist groß. Barbara hat tolle Videos gedreht, deren Auswertung Monate dauern wird. Aber es sind auf jeden Fall großartige Szenen dabei. Die neue Gopro hat sich als tolle Kamera für das Filmen bestätigt. Insbesondere die Stabilisierung ermöglicht richtig gute Videos. Für die Fotos hatte ich eine Olympus T6 dabei. Damit war ich nicht komplett zu frieden. Das geht noch besser. Ich überlege, beim nächsten Mal ein Unterwassergehäuse für eine meiner Kameras zu nehmen.

Das Rote Meer ist ein tolles Revier mit intakten Riffen und lädt so zum Schnorcheln ein. Zudem ist es deutlich günstiger als andere Schnorchelgebiete z.B. Seychellen oder Malediven.

Wir werden sicher ab und zu mal wiederkommen und unser Schnorcheln fortsetzen. Ein bisschen was müssen wir noch an der Ausrüstung tun, aber das erst beim nächsten Mal.

Wir sind zufrieden und kommen jetzt aber auch wieder gern nach Haus.

Jürgen beim Fotografieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.