Augustu

Donnerstag, 27.12.2018

Der Zoo Augsburg ist ein wichtiger Sponsor des Rhino Sanctuary. Aus diesem Grund wurde ein vor ca. 9 Jahren hier geborenes Rhino Augustu (für Augsburg) genannt.

Augustu ist mittlerweile ein ausgewachsenes Nashorn Männchen und hat sein eigenes Revier. Da wir große Fans des Augsburger Zoos sind, wollten wir Augustu natürlich besuchen. Unserer Ranger Edward, hat zugesagt, mal zu schauen.

Heute morgen um 8.00 Uhr trafen wir uns mit Edward und fuhren in den Park. Augustu wurde noch nicht gesichtet, aber wir können seine Mutter Bella besuchen. Nach kurzer Fahrt kam dann eine Nachricht über das Funkgerät. Augustu wurde gesichtet. Also umdrehen und in die andere Richtung. Wir sind relativ lange gefahren und dann noch ein längeres Stück gelaufen, als plötzlich zwei Ranger auftauchten. Die waren die Zwei, die Augustu entdeckten. Dann hatten wir eine halbe Stunde Zeit, um Bekanntschaft mit Augustu zu schließen. Ausreichender Sicherheitsabstand vorausgesetzt. Hier nun ein paar Schnappschüsse von Augustu:

Nachdem wir gestern Weibchen mit Jungen gesehen hatten, wurde der Unterschied zum Männchen schnell klar. Das Männchen bleibt immer in Bewegung und man läuft ständig hinterher.

Barbara mit Augustu:

Ranger Edward:

Die Jagt auf Nashörner wegen der Trophäen ist immer noch weit verbreitet. Daher wir das Sanctuary von bewaffneten Rangern verteidigt.

Ein Marabu kreist über unserer Campsite:

Für heute bleiben wir noch im Rhino Sanctuary. Morgen früh wird eine Kanufahrt angeboten, bei der wir, mit etwas Glück, den berühmten Schuhschnabel sehen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.